Beratung für gemeinnützige Organisationen - "Not-for-Profit-Organisationen"

Spezielle Branchenkenntnisse tragen grundlegend zu einer guten Dienstleistungs- und Beratungsqualität bei. Mit meiner langjährigen Erfahrung mit Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich gemeinnütziger Körperschaften stehe ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Der betriebswirtschhaftlichen Beratung kommt dabei immer größere Bedeutung zu. Zunehmend stehen wirtschaftlich tätige gemeinnützige Körperschaften in Wettbewerb sowohl untereinander als auch zu den sogenannten "privaten" gewerblichen Anbietern. Bei zunehmend knappen (finanziellen) Mitteln stellt sich somit zwingend auch die Frage der Wirtschaftlichkeit in gemeinnützigen Körperschaften. Die Refinanzierung der Kosten muss sichergestellt sein, da im Gegensatz zu öffentlichen Körperschaften auch gemeinnützige Körperschaften insolvenzfähig sind. Die allgemeine Bezeichnung bei wirtschaftlich tätigen gemeinnützigen Körperschaften als "Non-Profit-Organisationen" entspricht nicht mehr den Marktgegebenheiten.

Die Zielsetzung und das Zielsystem gemeinnütziger Körperschaften unterscheidet sich dennoch grundlegend von den wirtschatlichen Bestrebungen gewerblicher Anbieter. Es herrschen im Gemeinnützigkeitssektor Sachziele vor. Mit der Leistungserstellung wird die Bedarfsdeckung bestimmter Zielgruppen (z.B. hilfsbedürftiger Menschen) intendiert und nicht die Gewinnerzielung. Dennoch darf das Ziel des mindestens wirtschaftlichen und finanziellen Gleichgewichts in Sozialunternehmen nicht aus dem Auge verloren werden. Der Unterschied besteht im Wesentlichen in der Verwendung der erwirtschafteten Mittel. Während gemeinnützige Organisationen diese Mittel unmittelbar wieder zur Finanzierung Ihrer Sachziele verwenden, fließen die erwirtschafteten Mittel bei gewerblichen Unternehmen in der Regel in den privaten Konsum Ihrer Eigentümer. Es bietet sich daher an, bei wirtschaftlich tätigen gemeinnützigen Körperschaften von "Not-for-Profit-Organisationen" zu sprechen.

Neben der branchenspezifischen betriebswirtschaftlichen Beratung biete ich Ihnen selbstverständlich auch alle Leistungen aus dem Spektrum für "gewerbliche" Unternehmen an. Dieses Leistungsspektrum wird bei gemeinnützigen Organisation ergänzt im Bereich der

Gründungsberatung

  • Beratung hinsichtlich steuer- und zivilrechtlicher Anforderungen an die Satzung bzw. den Gesellschaftsvertrag
  • Sinnvolle Gestaltung der Ausgründung von Sekundärbereichen sowie Kooperationsmodelle im Rahmen der Gründung (und im laufenden Geschäftsbetrieb)

Steuerberatung

  • besondere Probleme im Bereich Körperschaft- und Gewerbesteuerpflicht bei wirtschaftichen Geschäftsbetrieben
  • Umsatzsteuerliche Probleme bei wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben, Zweckbetrieben und bei der Vermögensverwaltung
  • Mittelverwendungsrechnungen 
  • Anfertigung von Gemeinnützigkeitserklärungen



Jahresabschlussprüfung

Viele gemeinnützige Körperschaften legen es sich in ihrer Satzung selbst auf, den Jahresabschluss prüfen zu lassen, ohne dass diese selbst per Gesetz dazu verpflichtet werden. Aufgrund meiner 19-jährigen Erfahrung bei der Jahresabschlussprüfung gemeinnüztiger Körperschaften, biete ich Ihnen die Durchführung dieser freiwilligen Jahresabschlussprüfung mit der Erteilung eines Bestätigungsvermerks in Anlehnung an § 322 HGB an.

Die bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse über Ihr Unternehmen sowie der zu erstellende Prüfungsbericht bilden für mich die Grundlage weiterer Beratungsleistungen im Hinblick auf Verbesserungen im betrieblichen Rechnungswesen (Finanzbuchhaltung, Controlling, Unternehmensführung) sowie im Hinblick auf Wirtschaftlichkeitsaspekte (interner und externer Betriebsvergleich).

Sofern Sie gesetzlich verpflichtet sind, ihren Jahresabschluss prüfen zu lassen (z.B. als mittelgroße gemeinnützige GmbH) arbeite ich eng mit einer Partnerschaftsgesellschaft von Wirtschaftsprüfern zusammen, die auf  gesetzliche Prüfung gemeinnütziger Körperschaften spezialisiert ist. Meine Dienstleistung würde hier in der prüfungssicheren Erstellung des Jahresabschlusses liegen. Darüber hinaus werde ich dann als Ansprechpartner im Rahmen der Wirtschaftsprüfung zur Verfügung stehen.

betriebswirtschaftlichen Beratung

Unter betriebswirtschaftlicher Beratung ist insbesondere zu verstehen, wie soziale Organisationen erfolgreich gesteuert werden können.

Soziale Organisationen verstanden sich lange Zeit als eine Welt für sich und "Unternehmen besonderer Art". In ihnen wurden unter der Obhut Freier Wohlfahrt und nach Maßgaben christlicher Einstellungen Richtungsentscheidungen getroffen - das betriebliche Miteinander schien so gut aufgehoben. Diese Eigenwelt ist mittlerweile Fiktion geworden.

Eine neue Kultur des Miteinander muss dazu wachsen, die die humanitären Grundsätze wahrt und zugleich offen ist für das zunehmende "Benchmark" effektiven und effizienten  Mitteleinsatzes.

Viefach zeigt sich die Bedeutung bewusster Unetrnehmenssteuerung erst in der Krise eines Unternehmens. Dabei gehört es bereits zur Unternehmenssteuerung, Krisen zu erkennen bevor Sie entstehen. Dieses erfordert insbesondere Kenntnisse über kritische Risiko- und Erfolgsfaktoren im Unternehmen selbst als auch externe Rahmenfaktoren (rechtliche, politische, wirtschaftliche etc. Faktoren), die auf das Unternehmen wirken.

Mein Leistungsangebot besteht u.a. in der

  • Einführung von betriebswirtschaftlichen Kennzahlensystemen
  • Ergänzung des vergangenheitsorientierten Kennzahlensystems um ein Zielsystem, dass auch nicht-finanzielle Aspekte berücksichtigt und damit auch Sachzielen und deren Messbarkeit entsprechende Bedeutung beimisst

In jeglicher Beratungshinsicht stehen von Anfang an meine Mandanten und ein ausgeprägtes Verständnis für ihr Metier und ihre Erwartungen im Mittelpunkt. Ich würde mich freuen, mit Ihnen Kontakt aufnehmen zu dürfen.